FV 1920 Hausen – FC Kalbach 1948 3:4 (0:1)

Kalbach gewinnt den Pott

Im Finale des Frankfurter Kreispokals setzte sich der FC Kalbach 1948 gegen den FV 1920 Hausen mit 4:3 durch und holte sich vor 190 Zuschauern den Pott.

 

Die Partie fand auf der Sportanlage Nord in der Hügelstraße im Frankfurter Stadtteil Eckenheim statt. Hier sind der SV Viktoria Preußen 07 sowie der FC Frankfurt City beheimatet.

Vor der Partie wurde im Freien noch die neue Pokalrunde 2021/22 ausgelost. Danach begann das Duell zweier Kreisoberligisten, die vor den von Groundhopper-Kollegen Pedro handgezählten 190 Zuschauern, nach anfänglichem Abtasten letztlich ein spannendes Spiel boten.

Die Hausener lagen durch zwei Treffer von Achraf Gara Ali (33./47) mit 0:2 hinten. Der FC Kalbach fühlte sich mit dem Vorsprung im Rücken wohl zu sicher und kassierte innerhalb einer Viertelstunde drei Tore durch Nuno Lopes (63.), Thomas Altvater (74.) und Tobias Neugebauer (77.).

Die Kalbacher fanden aber zurück ins Spiel. Gara Ali besorgte das 3:3 (83.), Feyzullah Elmas machte dann alles klar (89.).

 

(gie)

 

Datum: 25.07.2021

Kreispokal Frankfurt/ Finale: FV 1920 Hausen – FC Kalbach 1948

Endstand: 3:4 (0:1)

Tore: 0:1 Achraf Gara Ali (33.), 0:2 Gara Ali (47.), 1:2 Nuno Lopes (63.), 2:2 Thomas Altvater (74.), 3:2 Tobias Neugebauer (77.), 3:3 Gara Ali (83.), 3:4 Feyzullah Elmas (89.)

Zuschauer: 190

Ort: Sportanlage Nord Hügelstraße / Frankfurt am Main