SG Eintracht Frankfurt – Olympique Marseille 4:0 (2:0)

Vier Tore und schales Bier

In der UEFA Europa League Gruppe H ließ der Tabellenführer Eintracht Frankfurt nichts anbrennen und fuhr mit einem klaren 4:0 über Olympique Marseille, den fünften Sieg im fünften Spiel ein. In der mit 47000 Zuschauern ausverkauften Arena wurde zwar nur schales Bier ausgeschenkt, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Die Eintracht-Fans hatten natürlich die Stimmungshoheit und die Mannschaft hatte die Partie ebenfalls von Beginn an im Griff. Nachdem Luka Jovic bereits nach einer Minute getroffen hatte, zogen dann auch die Gästefans, begleitet von drei „Böllern“ in ihren Block ein. In der 17. Minute unterlief Luiz Gustavo ein Eigentor und die Heimfans konnten erneut jubeln.
Marseille kam auch im zweiten Abschnitt nicht in die Gänge und Bouna Sarr sorgte mit einem weiteren Eigentor für das 3:0 (62.). Torjäger Jovic setzte nur fünf Minuten später den Schlusspunkt.
Nach dem Abpfiff wurde die Heimelf dann noch ausgiebig gefeiert. Einziger Wermutstropfen des Abends war das lausige Bier im Stadion, wenn es den überhaupt welches war. Die Verkäufer beteuerten zwar, dass die ausgeschenkte Flüssigkeit kein alkoholfreies sei, geschmacklich war die „Plörre“ aber eine Zumutung

 

(gie)

 

 

Datum: Donnerstag, 29.11.2018

UEFA Europa League Gruppe H: SG Eintracht Frankfurt – Olympique Marseille

Endstand: 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Luka Jovic (1.), 2:0 Luiz Gustavo (17.,Eigentor), 3:0 Bouna Sarr (62., Eigentor), 4:0 Jovic (67.)

Zuschauer: 47000

Ort: Commerzbank-Arena / Frankfurt am Main