FSV Frankfurt – VfR Wormatia Worms 2:1 (2:1)

600 Zuschauer Schwund – FSV dreht dennoch das Spiel

Der Südwest-Regionalligist FSV Frankfurt dreht die Partie gegen den VfR Wormatia Worms und gewinnt mit 2:1 (2:1). Nur 1057 Zuschauer wollten die Partie sehen – 600 weniger als vor rund einem Jahr.
Am 12. August des vergangenen Jahres bevölkerten gegen die Wormatia noch (offiziell) 1695 Zuschauer den Bornheimer Hang und sahen ein 1:2, des hier beheimateten FSV. Nach dem freien Fall aus der 2. Bundesliga, verbunden mit zwei Abstiegen in Folge, läutete die Niederlage den Beginn einer durchwachsenen Saison in der Regionalliga ein.
Ein Jahr später, nach einem erneut durchwachsenen Saisonstart, zog es bei gleichem Gegner laut Stadionsprecher und Anzeigetafel nur 1057 an die gleiche Stelle – die sahen diesmal ein durchaus verdientes 2:1.
Der Wormser Giuseppe Burgio sorgte nach 23 Minuten erst einmal für lange Gesichter im Heimblock und kurbelte den Getränkeumsatz an. Da ich in Frankfurt-Bornheim, in Stadionnähe wohne und bekanntermaßen Sympathien für den Stadtteilverein hege, gönnte ich mir auch ein „Frustbier“.
Vito Plut war es der die Stimmung zwölf Minuten später wieder steigen ließ und den Ausgleich erzielte. Die „Bernemer“ setzten weiter nach und Ilias Soultani drehte noch kurz vor der Pause, mit einem sehenswerten Alleingang, das Ergebnis auf 2:1 (44.).
Danach passierte auf dem Rasen nicht mehr viel Berauschendes. Der FSV rettete den Vorsprung über die Zeit und der harte Kern – bestehend aus ein paar „komischen Vögeln“ – feierte nach dem Abpfiff den Sieg an der Trinkhalle, gegenüber vom Stadion.

 

(gie)

 

 

Datum: 08.09.2018

Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt – VfR Wormatia Worms

Endstand: 2:1 (2:1)

Tore: 0:1 Giuseppe Burgio (23.), 1:1 Vito Plut (35.), 2:1 Ilias Soultani (44.)

Zuschauer: 1057

Ort: Stadion am Bornheimer Hang / Frankfurt am Main