FV Bad Vilbel – FC Gießen 1:3 (0:1)

Wer ist eigentlich der FC Gießen?

Der FC Gießen gewann Dienstagabends beim Hessenliga-Aufsteiger FV Bad Vilbel mit 3:1 (1:0). 400 Zuschauern sahen die Partie auf dem Niddafeld. Viele Anwesende stellten sich dabei die Frage: Wer ist eigentlich der FC Gießen?
Die Gießener stehen bisher noch ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Oberliga Hessen und werden als heißer Mitfavorit gehandelt. Bis zum Saisonstart kannten aber die Wenigsten den FC Gießen. Oder doch?

Bis zum 1. Juli 2018 hieß der Verein Sportclub Teutonia 1927 Watzenborn-Steinberg e. V., spielte in der Saison 2016/17 in der Regionalliga Südwest und stieg nach nur einem Jahr wieder ab. Nun will man unter neuem Namen und frischen Vereinsfarben um den erneuten Aufstieg mitspielen.
Nach 19 Minuten brachte Timo Cecen die Gäste in Führung und legte in der zweiten Halbzeit nach (67.). Kristijan Bejic verkürzte vier Minuten später (71.), doch Tim Korzuschek  machte in der 83. Minute alles klar.
Bad Vilbel kassierte nach dem 3:0-Auftaktsieg bei Mitaufsteiger Türk Gücü Friedberg und dem 0:1, gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien FC Bayern Alzenau, die zweite Heimpleite.

 

(gie)

 

Datum: 14.08.2018

Hessenliga: FV Bad Vilbel – FC Gießen
Endstand: 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Timo Cecen (19.), 0:2 Cecen (67.), 1:2 Kristijan Bejic (71.), 1:3 Tim Korzuschek (83.)
Zuschauer: 400
Ort: Niddasportfeld / Bad Vilbel