Offenbacher FC Kickers – TuS Koblenz 2:0 (0:0)

Gut gekickt

Der Offenbacher FC Kickers setzte sich in der Regionalliga Südwest gegen die TuS Koblenz mit 2:0 durch. Rund 6500 Zuschauer verfolgten die Partie am Freitagabend.
Nach der Fahrt mit der S-Bahn – von Frankfurt aus nach Offenbach-Ost – erklommen wir mit einen Shuttlebus den Biberer Berg. Wir hatten noch genügend Zeit, also gönnten wir uns in einem Biergarten gegenüber vom Stadion noch schnell ein paar Biere.
Bei meinen letzten Besuchen am „Berg“ hatte ich mir immer die Feuerwurst zum Getränk bestellt. Diesmal sprang uns aber das Fleischkäsebrötchen ins Auge: Zwei dicke Scheiben – die waren durchaus lecker und machten satt.
Das Spiel begann und die Offenbacher nahmen sofort das Heft in die Hand. Die Koblenzer – unterstützt von zirka 200 lautstarken Anhängern – hielten dagegen, kamen aber in der ersten Halbzeit ebenfalls nicht zu zwingenden Torchancen.
Nach 60 Minuten traf Dren Hodja aus 18 Metern flach ins Tor und erlöste die Kickers-Fans. Die Gäste stemmten sich gegen die drohende Niederlage, kassierten aber kurz vor dem Ende noch das 2:0 durch Christos Stoijas (87.).
Den Kickers gelang mit dem Dreier ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt und wir beendeten den Abend, nach der Rückfahrt nach Frankfurt, in einem Club im Nordend.

(gie)

 

 

 

Datum: Freitag, 05.05.2017

Regionalliga Südwest: Offenbacher FC Kickers – TuS Koblenz

Endstand: 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Dren Hodja (60.), 2:0 Christos Stoijas (87.)

Zuschauer: 6519

Ort: Stadion am Biberer Berg / Offenbach