FSV Frankfurt – SC Paderborn 3:0 (2:0)

Die Festung Bornheimer Hang

In der 3. Liga fuhr der FSV Frankfurt gegen den SC Paderborn 07 bereits den vierten Heimsieg in Folge ein.
Leicht angeschlagen machte ich mich diesmal die paar hundert Meter auf den Weg, zum Stadion am Bornheimer Hang. In der vergangenen Saison war die Begegnung noch zweitklassig. Nach dem Abstieg in Liga drei verlief der Saisonstart für beide Teams eher durchwachsen. Für den FSV zeigt die Kurve aber bereits seit einigen Spieltagen wieder nach oben, also gab es für mich keine Ausreden.
Nach einem verhaltenen Beginn nahm der FSV das Heft in die Hand und ging nach 18 Minuten durch Fabian Schleusener in Führung: Massimo Ornatelli flankte von rechts in den Strafraum und Torjäger Schleusener traf ins lange Eck. Die „Bernemer“ setzten nach und Ornatelli versenkte mit einen Freistoß von der linken Seite auf den kurzen Pfosten, den Ball samt Keeper Marcus Piossek zum 2:0 im Paderborner Tor (28.).
Nach der Pause gelang es den Gästen vereinzelt ein paar Nadelstiche zu setzen, mehr war aber nicht drin. In der 78. Minute machte dann Bentley Baxter Bahn mit dem 3:0 alles klar.
Seit sieben Spielen ungeschlagen und davon vier Heimsiege in Folge – der FSV steigert sich und der Bornheimer Hang wird langsam aber sicher zur „Festung“.

 

Auf dem Heimweg gab es dann noch eine lustige Begebenheit, die ich auch nicht unerwähnt lassen will: Ein Paderborner „Kuttenfan“ lief behängt mit geschätzten 20 Schals allein zum Parkplatz vor der Eissporthalle und kreuzte den Weg einer Familie, inklusive kleinem Jungen. „Nein – der Mann verkauft keine Schals“, antwortete die Mutter auf das Quängeln des Kleinen. ;-)

 

(gie)

 

3. Liga: FSV Frankfurt – SC Paderborn

Endstand: 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Schleusener (18.), 2:0 Ornatelli (30.), 3:0 Bahn (78.)

Zuschauer: 3211

Ort: Stadion am Bornheimer Hang / Frankfurt am Main

Datum: Samstag 29.10.2016