FV Bad Vilbel – FC Alsbach 3:3 (2:2)

Immer wieder Bad Vilbel

Wieder mal Freitagabend – wieder mal Bad Vilbel. Da in Frankfurt fußballtechnisch auf Kreisebene nicht viel los war, entschied ich mich wieder mal zu einem Trip in die „Stadt der Quellen“. In der Verbandsliga Hessen Süd empfing der FV Bad Vilbel den momentanen Tabellenzweiten FC Alsbach.

Nachdem ich beim letzten Mal nur die Rücklichter des Anschlussbusses gesehen habe und mein geliebtes Fahrrad nun endgültig seinen Dienst quittiert hat, entschied ich mich diesmal mit der S-Bahn in die Nachbarstadt zu fahren. Pünktlich eine Viertelstunde vor dem Anpfiff kam ich am Niddafeld an.

Die Gäste aus dem südhessischen Alsbach erwischten den besseren Start und gingen nach 20 Minuten durch Cengiz Gencer in Führung. Bad Vilbel hielt dagegen und Alper Gökalp glich mit einem Schuss aus 20 Metern aus (30.). Nur sieben Minuten später brachte dann Zoran Djordjevic die Gastgeber per Kopf in Führung. Die hielt aber nur zwei Minuten: Nach einem Freistoß von Florian Fröhlich köpfte Joachim Fricker zum 2:2-Pausenstand.
Im zweiten Abschnitt waren die Gastgeber spielbestimmend. Davor Babic brachte die Gastgeber erneut nach vorne (59.), doch die Führung hielt nur bis zur 72. Minute: Nach einer Flanke von Gencer traf Marcel Daniel zum 3:3.

 

(gie)

Verbansdsliga Hessen Süd: FV Bad Vilbel – FC Alsbach

Endstand: 3:3 (2:2)

Tore: 0:1 Gencer (20.), 1:1 Gökalp (30.), 2:1 Djordjevic (37.), 2:2 Fricker (39.), 3:2 Babic (59.), 3:3 Daniel (72.)

Zuschauer: 110

Ort: Niddasportfeld / Bad Vilbel